Lange jung bleiben und gesund altern




Die sanfte Alternative

Für ein jugendliches Aussehen mit straffer Haut muss sich heute niemand mehr gleich unters Messer legen. Die nicht operativen Methoden versprechen lange Zeit gleichwertige Ergebnisse bei deutlich geringeren Risiken. Der Trend geht also dahin, früher zu behandeln, individuell zu behandeln und nur wenn nötig, sich einer Operation zu unterziehen.

Haut

Die ersten sichtbaren Altersveränderungen betreffen Haut und Haare. Dabei kommt es bei der Haut zu einer Verdünnung mit Verlust an Feuchtigkeit und Elastizität. Die Haut wird trocken und es bilden sich die ersten Falten. Meist kommen Altersflecken – dunkle Punkte auf der Haut – hinzu. Die üblichen Kosmetika verbessern nur die Geschmeidigkeit und die Feuchtigkeit der Haut. Gute Ergebnisse lassen sich mit speziell hergestellten und zusammengesetzten Cremen und Emulsionen erzielen, die oft auch Hormone enthalten.  Manchmal reicht aber auch die lokale Anwendung nicht aus, die wirksamen Substanzen müssen dann eingenommen werden.

Falten, Altershaut

Die Behandlung mit hoch energetischem Licht (LASER, Blitzlampe) regt in der Haut die Neubildung von elastischen Fasern an. Die Falten verschwinden somit auf natürliche Weise und die Kollagenbildung kann durch wiederholte Behandlungen immer wieder neu stimuliert werden. Zusätzlich helfen lokale Anwendungen mit Antioxidanten. Tiefere Falten müssen weggespritzt werden, wobei das Mittel der Wahl die Hyaluronsäure ist. Zu vermeiden sind Behandlungen mit dauerhaften Substanzen (so genannte „permanente Filler“).

Cellulite

Oft kopiert und nie erreicht ist die Behandlung mit der so genannten Endermologie-Technik von LPG – eine mechanische Lymphmassage – unterstützt durch medizinische Hormonkosmetik.

Besenreiser

Mit Laser und Blitzlampe lassen sich auch kleine Krampfadern, so genannte Besenreiser, gut behandeln. Je dünner sie sind und je früher sie behandelt werden, umso kürzer ist die Behandlung und umso besser sind die Ergebnisse. Größere Besenreiser sollten nicht mehr mit dem Laser oder der Blitzlampe behandelt werden, die Erfolge sind schlecht. Es ist eine Verödungstherapie nötig, die ­Gefäße müssen weggespritzt werden.

Altersflecken, Couperose

Altersflecken und rote Äderchen im Gesicht (Couperose) lassen sich schon seit längerer Zeit sehr gut mit Lichttherapie (LASER oder Blitzlampe) behandeln. Diese Therapie führt neben dem Verschluss der ungewünschten Blutgefäße gleichzeitig auch zu einer Zunahme der elastischen Fasern in der Haut und dadurch zu einer Hautverjüngung. Die Behandlung ist schmerzarm, die Ergebnisse sind gut.

Haarentfernung

Bei der dauerhaften Haarreduktion ist die Behandlung mit energiereichem Licht (LASER oder Blitzlampen mit gepulstem Licht) seit Jahren erfolgreich. Bei den Lasern wird nach wie vor der Light-Sheer-LASER am meisten gebraucht. Die Behandlung ist wirksam und etabliert. Ebenso sicher und schmerzarm ist auch die Behandlung mit Blitzlampen. Es besteht für einige Stunden ein Wärme­gefühl und eine leichte Rötung. Meistens wird die Haut nach der Behandlung gekühlt.

Haarverlust

Weit schwieriger und langwieriger ist die Behandlung des immer schütter werdenden Kopfhaares. Dort, wo die Haare gewünscht sind, werden sie immer weniger, wo sie unerwünscht sind, wachsen sie umso stärker. Speziell bei der Frau ist der Haarausfall häufig hormonell bedingt und lässt sich somit nur durch Hormone behandeln. Diese können lokal auf die Kopfhaut aufgetragen werden und durch eine systemische Therapie mit Vitaminen und Spurenelementen unterstützt werden.

Akne

Bevor man zur Therapie mit Antibiotikum und Hormonen greift, sollten leichte reinigende und desinfizierende Lotionen, Homeopathie und ­lokale Behandlung mit Medikamenten versucht werden. Man kann ­damit häufig zufriedenstellende ­Ergebnisse erzielen.

Eine absolute Neuigkeit ist die Behandlung der entzündlichen Akne mit einem neuen LASER. Diese Behandlung kann im Unterschied zu anderen Laserbehandlungen das ganze Jahr über durchgeführt werden. Sie ist unabhängig von der Sonnenexposition und ist auch absolut schmerzfrei. Man spürt lediglich ein Wärmegefühl in der Haut.

Endermologie: eine dreiminsionale Gymnastik

Die beiden Massagerollen sind mit einem eigenen Miniaturmotor ausgestattet, der ein bislang nicht erreichtes Maß an Einzelbewegung in Geschwindigkeit und Drehrichtung erreicht. Durch die brilliante Technik des Behandlungskopfes kann in den 35 Minuten Behandlungsdauer eine konstante und gleichmäßige Wirkung erzielt werden, wie sie durch die Massage mit der menschlichen Hand nicht möglich wäre. Die Problemzonen, die zu Cellulite oder lokaler Fettansammlung neigen, wie Gesäß, Oberschenkel, Bauch, Taille usw. werden jeweils nach den individuellen Bedürfnissen der Patienten behandelt.

Aber nicht nur Cellulite, sondern auch müde und schmerzende Beine, Venenstauungen und Wassereinlagerungen in den Beinen können wirksam behandelt werden. Die angenehme Behandlung hat gleichzeitig eine beruhigende und entspannende Wirkung.

Sichtbare Resultate

Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn die mechanische Behandlung durch aktive, körperliche Betätigung (Sport), eine Ernährungsberatung mit diätetischen Maßnahmen und mit einer homeopathischen und pflanzlichen Medikation unterstützt wird. Hilfreich ist auch die lokale Behandlung mit hormonhaltigen Cremen. Die Hormone müssen nur in richtiger Art und Weise „verpackt“ werden, damit sie auch bis ins Unterhautfettgewebe vordringen können. Hier entfalten sie dann ihre lokale Wirkung.

Die Massage wird in einem speziellen Behandlungsanzug durchgeführt, der wie eine zweite Haut anliegt und sowohl Intimität als auch Hygiene garantiert. Das endgültige Ergebnis wird nach zirka 15-20 Behandlungen erzielt, die zunächst zweimal, dann einmal wöchentlich für jeweils 35 Minuten durchgeführt werden. Das erreichte Resultat wird dann durch eine Behandlung alle ein bis zwei Monate aufrechterhalten.

Mit dieser innovativen Technologie ist nunmehr eine wirksame Behandlung bei Cellulite und lokalen Fettgewebsansammlungen möglich geworden.

Copyright by Peterlentsch.it. All rights reserved.